Im Interview mit JennyStyle

Amsterdam – … ist die Hauptstadt, und zugleich auch einwohnerstärkste Stadt, der Niederlande. Knapp eine Million Menschen sind es, die Amsterdam ihr Zuhause nennen können… und eine von ihnen ist JennyStyle. Von hier aus bestreitet sie Tag für Tag ihren Weg durch die Amateurwelt… und das schon seit vielen Jahren. Im Laufe der Zeit hat sie für sich ihren ganz eigenen Style entdeckt und mit diesem weiss sie in jeder Hinsicht zu begeistern. Von daher… Danke, dass all das zustande kam und wer weiss,… vielleicht finden wir in Zukunft noch das ein oder andere Mal zusammen…

 

 

Seit wann bist du in der Branche tätig und was genau machst du?
Seit 2014 bin ich als Camgirl aktiv.

Warum drehst du Pornos? Was reizt dich?
Eigentlich drehe ich ja keine Pornos,… eher erotische Clips. Die Ideen hierfür bekomme ich zum grössten Teil von meinen Fans, die mir ihre Wünsche entweder per Nachricht mitteilen oder in der Webcam erzählen…

Welche Szenen drehst du am Liebsten und warum?
Da bin ich sehr spontan. Überrasche mich einfach mit deinen Ideen und wir schauen einfach mal *zwinker*

 

 

JennyStyle:
„Ich habe meinen eigenen Style…!“

 

Schaust du privat auch Pornos? Oder bist du eher der Meinung, ein Bäcker isst auch nicht jeden Tag Kuchen?
Wenn ich ehrlich bin… eigentlich täglich! Ich liebe nackte Haut und naürlich bin ich auch immer auf der Suche nach neuen Ideen für meine Camshows oder meine Clips. Manche Sachen probiere ich dann aber auch gerne mal nur für mich aus… ganz privat *zwinker*

Was magst du gar nicht, wenn du Pornofilme drehst?
Wenn mir jemand sagt was ich zu tun oder zu lassen habe.

Was ist die dunkle Seite der Pornobranche?
Jeder betrügt jeden (Ich aber nicht *lächelt*)

 

 

Knutschen beim Porno: Ja oder nein? (Bitte begründen!)
Kommt auf den Porno an, würde ich sagen…

Was sagt deine Familie zu deinem Job als Pornodarstellerin/Camgirl?
Sagen wir es so,… stolz sind sie nicht aber sie akzeptieren es.

Wie ist es, wenn du privat Sex hast? Welchen Einfluss hat dein Porno-Job?
Es hat sich schon was verändert seit ich als Camgirl aktiv bin. Der Sex ist auf jeden Fall ausgefallener und wilder geworden.

 

Geburtstag: 12. November 1996 / Skorpion
Größe: 153 cm Gewicht: 50 kg BH-Größe: 75A
Ich bin intimrasiert: Hollywood Cut (komplett)

 

Was unterscheiden deine Filme von anderen?
Ich habe meinen eigenen Style, habe ich mir sagen lassen, und dem versuche ich treu zu bleiben.

Was machen die meisten Kerle falsch im Bett?
Sie sind viel zu unkreativ und meistens auch viel zu stürmisch.

Wie gehst du damit um, dass du für viele Männer „nur eine Wichsvorlage“ bist?
Das stört mich persönlich nicht,… auch wenn es sich – zugegeben – manchmal dann doch etwas komisch anfühlt. Es kommt schlussendlich darauf an, wie es der Mann rüber bringt…

 

 

JennyStyle:
„Der Sex ist auf jeden Fall ausgefallener und wilder geworden!“

 

In der Öffentlichkeit kommt der Beruf der Pornodarstellerin/des Camgirls nicht gut an, gelinde gesagt. Was möchtest du diesen Leuten gern einmal sagen?
Gegenfrage: Wenn dieser Beruf in der Öffentlichkeit nicht gut ankommt… Wieso haben wir dann so viele Kunden?

Wieviel Zeit verbringst du täglich vor der Cam?
In der Regel bin ich circa sechs Stunden online, ABER (!) ich habe keine festen Uhrzeiten. Ich gehe nur vor die Cam, wenn ich gerade Lust darauf habe mich zu zeigen (unter anderem auf www.jenny-style.com).

Stundenlang vor der Cam zu posieren ist bestimmt anstrengend. Wie hältst du deinen Körper dafür fit?
Mit meinen Hunden gehe ich gerne und ausgiebig spazieren. Ausserdem bewege ich mich viel vor der Cam,… denn ansonsten würde mir mein Po sehr schnell wehtun.

 

 

Und zum Schluss…
Ein Danke an die Fans, die mich schon lange verfolgen und an meiner Seite sind. Habe euch echt lieb und ich hoffe, dass ihr mich auch in Zukunft auf meinem Weg begleiten werdet. Sollte ich deine Neugier geweckt haben, dann schau am Besten mal – da ich keine Werbung für Andere machen möchte – auf meiner Website www.jenny-style.com vorbei. Denn „Was ich gerade mache?“ und „Wo ich mich herum treibe?“ erfährst Du auf jeden Fall hier!

 

Das war´s… mit dem ersten Teil des Interview mit JennyStyle. Wir sagen nochmals Danke… zum einen für die entgegengebrachte Zeit und zum anderen für das durchaus interessante Interview. Wer neugierig geworden ist und den zweiten Teil des Interview nicht verpassen möchte, der sollte mal auf www.eronite.com vorbeischauen… den zweiten Teil des Interview mit JennyStyle findet ihr dort! In diesem Sinne… euer Micha-Intim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.