Rückblick 2015 – Zeiten ändern sich…

2015… Es ist ein Jahr, dass durchaus von vielen schönen Momenten… von einigen Höhen und Tiefen… und auch von ein paar Veränderungen geprägt war. Und wenn es auch für mich bei weitem nicht das Schönste gewesen war, so möchte ich gerade die Zeit mit euch nicht missen. Denn ihr habt mir in diesen Momenten, ohne es zu ahnen, die nötige Kraft gegeben, um weiter machen zu können… danke dafür!

2015… Es ist ein Jahr, dass ich für mich nur schwer in Worte fassen kann. In diesen Wochen und Monaten ist so einiges passiert und das nicht nur im Bezug auf Micha-Intim, sondern auch auf mich, dem Menschen hinter eurem Lieblingsblogger. Daher wird dieser Jahresrückblick wohl auch etwas persönlicher und emotionaler ausfallen als die bisherigen, da ich an dieser Stelle auch die Chance nutzen möchte, mir ein wenig was von der Seele zu schreiben. Ich hoffe dennoch, dass euch meine Zeilen gefallen werden und nun wünsche ich euch viel Spass beim Lesen…

Um mit einigen guten Freunden gemeinsam in das Jahr 2015 zu starten, hiess es einmal mehr die Taschen zu packen, denn mein Weg sollte mich an diesem Tag nach Kaarst in die Farell-Lounge führen. Gerne kam ich der Einladung nach, die mich einige Wochen zuvor von der lieben Saskia-Farell erreicht hatte… und mal wieder sollte es ein unvergesslicher Abend werden.

Nach einer mehr als gelungenen Silvesterfeier in der Farell-Lounge und ein paar echt schönen Tagen bei guten Freunden, sollte das neue Jahr dann doch langsam aber sicher Fahrt aufnehmen. So füllte sich mein Kalender bereits in den ersten Wochen immer mehr mit Terminen und Veranstaltungen, wie dem Webmaster-Meeting in Suderbruch oder auch der Venus in Berlin. Doch noch einige mehr sollten über das Jahr hinweg folgen…

Goodbye MyDirtyPornDate

2015… es ist auch ein Jahr, dass so einige Veränderungen mit sich brachte. Allen voran steht die wohl kurzfristige und doch zugleich überraschende Trennung der MyDirtyPornDate von mir… Doch, alles der Reihe nach…

Anfang Februar machte sich das Team der MyDirtyPornDate mit gepackten Taschen auf den weiten Weg nach Nordrhein-Westphalen, um genau zu sein… nach Düren in die NRW-Studios. Denn in dieser doch beeindruckenden Location wollte man mit der 17ten Auflage eine Premiere feiern – das erste Auswärtsspiel der MyDirtyPornDate. An diesem Abend hatten wir im Grunde mit allem gerechnet, doch bei weitem nicht damit, dass die MyDirtyPornDate eine so erfolgreiche Premiere feiern würde. So wurde der Mut, den weiten Weg auf sich zu nehmen, doch mehr als belohnt…

Nachdem man dieses erste Auswärtsspiel in Nordrhein-Westphalen doch erfolgreich hinter sich gebracht hatte, sollte Anfang April die 18te MyDirtyPornDate einmal mehr in gewohnter Umgebung, dem Freaky-Rock in Geesthacht, stattfinden. Doch nur eine Woche, bevor es nach Geesthacht gehen sollte, kam die kurzfristige Trennung! Die Gründe, für diese doch im ersten Moment überraschende Entscheidung, mögen für Crazy-Kate und ihr Team berechtigt sein, jedoch sind sie für mich bis heute nur schwer nachzuvollziehen. Selbst wenn ich heute noch mit Leuten, die ich persönlich mehr als gut kenne, über dieses Thema rede und diskutiere, so kommt doch spätestens bei ein und dem selben Punkt immer ein gewisses Unverständnis auf… „Wie,… Du hast für all die Arbeit und den Stress keinerlei Bezahlung bekommen? Dein Ernst?!“ … „Wie viel hat Dich das Ganze denn von Mal zu Mal gekostet?“ … „Hat es sich im Nachhinein denn wenigstens für Dich gelohnt?

Wenn ich auf all diese immer wiederkehrenden Fragen wahrheitsgemäss antworten würde, so würden meine Antworten wohl wie folgt aussehen… „Ja, es ist mein voller Ernst. Für all das habe ich, wenn man es richtig nimmt, keinen einzigen Euro gesehen!“ … „Hmm, die Kosten für ein komplettes Wochenende, das heisst von Freitag bis einschliesslich Montag, lagen bei etwa 400,- Euro. Mal mehr, mal weniger…“ … „Anhand von Zahlen und Statistiken würde ich sagen, dass es sich für mich selbst im Nachhinein nicht gelohnt hatte.

Eins möchte ich an dieser Stelle jedoch klarstellen… Wer meint, dass ich unserer lieben Crazy-Kate oder gar der MyDirtyPornDate schaden möchte mit diesen Zeilen, der täuscht sich gewaltig! Die MyDirtyPornDate liegt mir nach wie vor am Herzen, auch wenn es für mich keine Rückkehr mehr geben wird… Zudem wären dies auch die Antworten auf die Fragen gewesen, denen ich am Abend der 18ten MyDirtyPornDate aus dem Weg gegangen bin. Im Sinne der Party wollte ich an diesem Abend auf solche Fragen wie… „Was ist los?“… nicht eingehen, obwohl es der bereits bedrückten Stimmung sicherlich keinen Abbruch getan hätte…

So bleibt mir an dieser Stelle nur noch eins… und zwar Danke zu sagen für eine mehr als tolle Zeit, die viele schöne Momente mit sich brachte. Goodbye MyDirtyPornDate!

Die Lust am Kochen

Ein Sprichwort, dass wir wohl alle kennen heisst… „Wenn sich eine Türe schliesst, dann öffnet sich dafür eine andere!“ … und genau das sollte auch geschehen. Auch wenn die MyDirtyPornDate und ich von jetzt an getrennte Wege gehen, so sollte sich für mich jedoch schon bald eine neue Zusammenarbeit ergeben. Denn als John Bloom, der Produzent der NakedKitchen, auf mich zukam und mir eine Zusammenarbeit im Hinblick auf dieses Projekt anbat, wusste ich ehrlich gesagt noch nicht, was auf mich zukommen würde. Doch voller Neugier auf die Umsetzung des interessanten Konzeptes nahm ich das Angebot dankend an…

So kam es, dass mich mein Weg nur wenige Wochen später schon nach Stuttgart, zur ersten Produktion der NakedKitchen, führte. Als ich dann in der Location, einem kleinen aber durchaus beschaulichen Restaurante, ankam sollte ich neben John Bloom nicht nur das Team der NakedKitchen sondern auch die liebenswerte Moderatorin Isabella kennen lernen. Während die letzten Vorbereitungen für die bevorstehenden drei Gänge getroffen wurden, unterhielten Isabella und ich uns noch ein wenig, unter anderem auch über die NakedKitchen und deren Entstehung… Und dann hiess es auch schon… „Kamera läuft… und Action!“ So kochte man sich an diesem Nachmittag, trotz anfänglicher Nervosität, nach und nach durch die einzelnen Gänge und die angerichteten Teller konnten sich dann auch mehr als nur sehen lassen…

Nach dieser ersten Produktion sollte mich mein Weg in den kommenden Wochen und Monaten noch das ein oder andere Mal nach Stuttgart zur NakedKitchen führen. Doch schon bald hiess es auch hier Abschied nehmen,… denn bedingt durch einen Locationwechsel von Stuttgart nach Frankfurt fand die Zusammenarbeit zwischen John Bloom und mir leider ein Ende…

Und doch möchte ich mich an dieser Stelle für das entgegen gebrachte Vertrauen, den Blick hinter die Kulissen einer solchen Produktion, und für die tolle Zusammenarbeit bedanken. Auch geht mein Dank an das Team der NakedKitchen,  aber auch an alle, die in dieser Zeit mit dabei waren… Mia JuliaEdona JamesBonita De SaxClaudia-BitchHotSvenjaAlexa MacRafael Santeria & JezziCat.

So möchte ich an dieser Stelle John Bloom und dem Team der NakedKitchen weiterhin viel Erfolg wünschen und wer weiss, vielleicht sieht man sich im kommenden Jahr das ein oder andere Mal wieder…

Wir fahren nach Berlin…

Es sollte eine Premiere für mich werden… denn am Abend des 14. Oktober 2015 nahm ich zum ersten Mal in einem Fernbus platz um von Stuttgart aus nach Berlin zu reisen. Mein Ziel, wie könnte es auch anders sein, war natürlich die Venus 2015, die vom 15. bis zum 18. Oktober 2015 in den Messehallen unterm Funkturm stattfinden sollte.

Nach einer doch langen und eher schlaflosen Nacht im Fernbus kam ich am Morgen des ersten Messetages in Berlin an. Doch viel Zeit blieb nicht um mich von dieser zu erholen, denn zum einen wollte das Gepäck versorgt werden und zum anderen stand in wenigen Stunden schon die Eröffnungsfeier der Venus an, an der ich in diesem Jahr auch zum ersten Mal teilnehmen wollte…

Gesagt,… getan,… das Gepäck war versorgt und so kam ich, voller Vorfreude und mit einem Kaffee in der Hand, gerade noch rechtzeitig zur Eröffnungsfeier am Messegelände an. Nur wenige Momente später traten auch schon die Venus-Gesichter Mia Julia und Micaela Schäfer vor und eröffneten, während die anwesenden Fotografen für ein Blitzlichtgewitter sorgten, die Venus. Und als ich wenige Minuten später dann zum ersten Mal in diesen Tagen die Messehallen betrat, war es ein echt schönes Gefühl wieder hier zu sein…

Während den insgesamt vier Messetagen gab es so viele schöne Momente, die ich gemeinsam mit euch erleben durfte und jeder dieser Momente macht die Venus für mich von Jahr zu Jahr zu etwas besonderem. Doch in diesem Jahr sollte die Venus auch für zwei Begegnungen sorgen, die mir sehr am Herzen lagen… So fand zum einen das wohl längst überfällige Treffen mit der lieben AnnyAurora statt, und zum anderen konnte ich nach vielen vielen Jahren, die wir uns kennen, die liebe SamAngel auch zum ersten Mal in die Arme schliessen…

Alles in allem kann die Venus einmal mehr, dank der ein oder anderen richtigen Entscheidung, die im Vorfeld getroffen wurde, auf vier durchaus erfolgreiche Tage zurückblicken. Daher freue ich mich schon jetzt auf die Venus im kommenden Jahr, und das nicht nur wegen dem anstehenden grossem Jubiläum – 20 Jahre Venus!

„Zuhause ist, wo man sich wohlfühlt!“

… und das auch dieses Sprichwort mehr als nur zutreffend sein kann, hat mir das Jahr 2015 mitunter gezeigt. Auch wenn ich im letzten Jahr bereits viel unterwegs gewesen war, so habe ich das wohl noch einmal überboten, denn selten habe ich soviele Kilometer zurückgelegt wie in diesem Jahr… die Big7 Amateurparty in Kaarst,… das dreijährige Jubiläum der Farell-Lounge,… das Webmaster-Meeting in Suderbruch,… die Venus 2015 in Berlin,… die MyDirtyPornDate sowohl in Düren als auch in Geesthacht,… die MyDirtyUserNight in Dingolfing,… sind nur einige Beispiele dafür, wohin mich mein Weg geführt hat.

Auch wenn ich in diesem Jahr auf vielen Veranstaltungen anzutreffen war, so habe ich mir doch auch die Zeit für das ein oder andere private Treffen nicht nehmen lassen. Und an dieser Stelle möchte ich mich bei euch auch noch einmal für die mehr als schöne Zeit an diesen Tagen bedanken… GinaBlow,… Parkplatzluder19,… Giulia Dark,… Cassy Young,… Claudia-Bitch,… Sandy4Love,… Sina-Hot,… die Pornotexterladys,… Candy-Melody,… Natalie-Hot,… vielen lieben Dank und ich hoffe, wir werden uns schon bald im neuen Jahr wiedersehen.

Mein Weg hat mich in diesem Jahr jedoch auch immer wieder an ein und den selben Ort geführt, und damit meine ich nicht meine „Meldeadresse“ sondern vielmehr einen Ort… eine Location… in der ich mich schon fast wie zu Hause fühle. Und das ist die Farell-Lounge in Kaarst…
Daher möchte ich sowohl Saskia, als auch ihrem Team, einmal von Herzen danken für die vielen schönen Momente, die wir in diesem Jahr in der Lounge hatten. Und ich bin mir mehr als nur sicher, dass viele weitere im kommenden Jahr folgen werden! So freue ich mich schon jetzt auf eine schöne Silvesterfeier und einen tollen Jahreswechsel in der Farell-Lounge…

Euch allen wünsche ich, nach diesem doch etwas längeren Jahresrückblick, eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit mit euren Liebsten an eurer Seite. Kommt mir alle gut in das neue Jahr 2016 und ich freue mich jetzt schon sehr darauf, was das kommende Jahr alles zu bieten haben wird. Euer Micha-Intim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.